www.ConsultaCaribe.com

Ein neuer, offener Fonds an dem sich Banken, Versicherungen und Privatinvestoren beteiligen, steht nunmehr für Sie bereit. Der Fonds ist ausschließlich Umschuldungen und Umkehrhypotheken gewidmet.

Eine Umgekehrte Hypothek oder Umkehrhypothek (engl.: Reverse Mortgage), auch Immobilienrente genannt, ist eine Art der Immobilienverrentung.

Wer seine eigenen vier Wände beleiht, bekommt eine Einmalzahlung, steuerfrei, je nach Lebensalter, Immobilienwert und Zinssatz. Monatliche  Rentenzahlungen sind bei uns nicht möglich.

Der Eigentümer der Immobilie, bleibt auch der Eigentümer und kann weiter in seinem Haus leben. Als Sicherheit dient eine verbriefte Grundschuld. Zinsen und Tilgung werden gestundet. Die Schuldenlast baut sich im Gegensatz zum normalen Baukredit Jahr für Jahr auf. Deshalb spricht man von Umkehrhypothek.

Wenn  ihnen ein anderer Anbieter ein Darlehen anbietet bei dem zu Lebzeiten Zinsen und/oder Tilgung geleistet werden müssen, handelt es sich nicht um eine Umkehrhypothek, sondern um ein ganz normales Darlehen, bei dem Ihre Immobilie als Sicherheit dient.

Diese Finanzdienstleistung wurde in den USA eingeführt und wird mittlerweile auch in verschiedenen Ländern, bei ihnen in  Europa angeboten. In den USA hat sich die Zahl der Nutzer von Reverse Mortgages in den letzten Jahren verzehnfacht und steigt weiter steil an.

Sie sind Arbeitslos, oder im Rentenalter und bekommen keine Bankkreditierungen mehr, Sie erhalten sehr wenig Rente, und möchten deshalb HEUTE vom Wert Ihrer Immobilie profitieren.

Sie erhaltenen, wie im Beispiel unten, 100.000 Euro als Einmalzahlung und zahlen dafür weder Zins noch Tilgung (Stundung). Sie und Ihr Ehepartner/Lebensgefährte im Rentenalter, erhalten eine lebenslanges Wohnrecht (Tod oder Umzug in ein Pflegeheim) in Ihrer Immobilie.

Nach dem Ableben oder Umzug des letzten, der beiden Wohnberechtigten, werden Zins- und Tilgung entsprechend der aufgelaufenen Jahre berechnet. Der Differenzbetrag zwischen dem Immobilienwert und der fälligen Zins- und Tilgung wird an Ihre Erben ausgezahlt.

Ihre Erben können die Hypothek durch die Zahlung von Zins und Tilgung ablösen.

Beispielrechnung: Sie sind HEUTE 60 Jahre alt, möchten eine Einmalzahlung von 100.000 Euro erhalten und schätzen, das Sie noch 30 Jahre in Ihrer Immobilie wohnen werden.

Immobilenwert HEUTE: 300.000 Euro
Zahlung an Sie HEUTE: 100.000 Euro
Zinssatz: 2,8%, das entspricht einem Jahreszins von 2.834 Euro
Berechnung¹ von Zins- und Tilgung, nach 30 Jahren: 185.020 Euro
Immobilienwert² in X Jahren: 320.000 Euro
Differenzbetrag³ zur Auszahlung an Ihre Erben nach dem Verkauf: 134.980 Euro

X = unbekannter Faktor der Lebenserwartung
¹ abhängig von: Jahre/Monate, Leitzinsentwicklung, Zinsentwicklung
² abhängig von: Wertentwicklung der Immobilie
³ abhängig von: Standort, Wertentwicklung

Besicherung: verbriefte Grundschuld

Wertentwicklung, Zinsentwicklung und Lebenserwartung sind nicht bekannt, darum ist dieses Beispiel als Fiktiv anzusehen und soll lediglich den möglichen Geschäftsablauf darstellen.

Wichtiger Hinweis: Dieses Beispiel setzt eine positive Wertentwicklung voraus.

Basis für ihre Berechnungen: Wertgutachten

Mit der Zahlung von 185.020 Euro (Gestundeter Zins + Tilgung), geht die Immobilie in den Besitz Ihrer Erben über und kann jederzeit über eine Immobilienfinanzierung, mit einem Zinssatz von 1,9%, über eine Laufzeit von 240 Monaten realisiert werden.

http://startupconsulta.com/index.php/immobilienfinanzierungen

Anfangsrate: 1.064 Euro; Laufzeitmitte: 917 Euro;  Laufzeitende: 786 Euro
 
Eine Umkehrhypothek kann auch für Firmeninhaber, selbst bei laufenden Finanzierungen und Hypotheken interessant sein, wenn der Goodwill ihrer Firma den Vorstellungen der Finanzierer entspricht und innerhalb des berechneten ROI (Return on Investment) liegt.

Richtlinien und Gestaltung

Gemessen an den Investitionsobjekten, arbeitet der Fonds als geschlossener Fonds für gewerbliche Immobilien im In- und Ausland, als geschlossener Immobilienfonds. Bei der Auflage des geschlossenen Fonds wurden auch die europäischen Richtlinien für alternative Investmentfonds (AIF), sowie die Ausführungen des deutschen Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB), berücksichtigt.

Wir danken für ihr Interesse und erwarten Ihre Fragen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!